Controlling

Im Controlling werden aus der Finanzbuchhaltung sowohl externe Erfolgskontenbuchungen als auch interne Controllingverrechnungen (Auftragsbezuschlagungen, -abrechnungen, Leistungsverrechnungen aus dem Arbeitszeitblatt) abgebildet.

Dieses hochintegrative SAP-Modul ist im aov-Template spartenbezogen ausgeprägt und versorgt die angeschlossene Profitcenter-Rechnung. Standardmäßig ist bereits ein Kostenrechnungskreis mit zugeordnetem Buchungskreis ausgeprägt. Für eine buchungskreisübergreifende Kostenrechnung können auf Wunsch weitere Buchungskreise hinzugefügt werden. Das Anlegen zusätzlicher Kostenrechnungskreise ist jederzeit möglich.

Zusätzlich zu den bereits vorkonfigurierten Standardberichten erlaubt die Templatearchitektur in Kombination mit dem Report-Painter das kurzfristige Erstellen aussagekräftiger Kostenstellen-, Auftrags- und Profitcenterberichte (z.B. Sparten-GuV, Formblatt V und evtl. Spartenbilanzen).

Sie wollen mehr wissen?

Stefan Kleinberg
Bereichsleiter
Tel: +49 (5241) 9463-58
Fax +49 (5241) 9463-55
E-Mail senden

Investiv- und Unterhaltungsmaßnahmen

Investiv- und Unterhaltungsmaßnahmen werden als innerbetriebliche Aufträge im Modul CS (Customer Service) abgebildet. Diese sind im Controlling voll integriert und werden automatisch einem Profitcenter zugeordnet. Sie können mit Gemeinkosten bezuschlagt, abgerechnet und im Infosystem ausgewertet werden. Bei Anlage von Investivaufträgen wird auf Wunsch automatisch eine Anlage im Bau erzeugt, die mit technischem Abschluss an die Anlagenbuchhaltung abgerechnet wird.

Kosten- und Erlösartenrechnung

Mit der Anlage von Erfolgskonten in der Finanzbuchhaltung werden im Template die erforderlichen Kosten- oder Erlösarten automatisch erzeugt. Buchungen werden, bei entsprechender Nebenkontierung, im Controlling fortgeschrieben und stehen dort sofort für Auswertungen zu Verfügung.

Kostenstellenrechnung

Die Kostenstellen bzw. Kostenstellenstruktur wird durch den Kunden ausgeprägt. Im Template ist hierfür eine spartenbezogene Strukturierung vorgesehen. Diese ermöglicht einfache und transparente Verrechnungen, die im Infosystem kontrolliert werden können.

Profitcenter-Rechnung

Die Buchungen aus dem Controlling werden automatisch in die Profitcenterrechnung fortgeschrieben. Die Profitcenterstruktur wird, wie in der Kostenstellenrechnung, durch den Kunden ausgeprägt. Erlös- und Kostenbuchungen auf Profitcenterebene ermöglichen perioden- und spartenbezogene Gewinn- und Verlustrechnungen. Ein solcher Bericht ist im Template bereits vorkonfiguriert.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit Bilanzkontenbuchungen mit Profitcenterinformationen anzureichern. Ein Bericht zur Darstellung von Spartenbilanzen ist ebenfalls voreingestellt

Investitionsmanagement

Das im Template ausgeprägte Investitionsmanagement ermöglicht die komfortable Anlage von Wirtschafts- bzw. Investitionsplänen in hierarchischer Struktur. Die in dieser Struktur vorhandenen Programmpositionen können budgetiert und nach oben verdichtet werden. Die dem Programm zugeordneten budgetierten Maßnahmen (CS-Aufträge) können über eine aktive Verfügbarkeitskontrolle überwacht werden. Im Template sind die entsprechenden Einstellungen bereits getroffen, so dass diese Komponente sofort einsetzbar ist. Ein von der aov ausgeprägter Recherchebericht ist ebenfalls vorhanden.

Zum Seitenanfang