Enegiedatenmanagement (EDM)

Bestandteile des EDM im POETA®-Template sind die Verwaltung, Verarbeitung und EDIFACT-Kommunikation von energiewirtschaftlichen Zeitreihen sowie die Energiemengenermittlung auf Zeitreihenbasis und EDIFACT-Datenkommunikation, gemäß den Marktregeln für die Bilanzkreisabrechnung Strom (MaBiS) bzw. gemäß den Grundregeln für Ausgleichsleistungen und Bilanzierungsregeln im Gassektor (GABi) oder die aktuelle Kooperationsvereinbarung Gas (KOV)

Besonderes Highlight ist die Umsetzung der Prozesse für EEG-Einspeisungen in Bezug auf Direktvermarktung und Marktintegrationsmodell sowie das einheitliche Monitoring der Zeitreihenkommunikation. In einem EDM-Folgerelease für 2013 stehen jetzt insbesondere die direkte zeitreihenbasierte Abrechnung sowie die Optimierung der Allokationsergebnisse Gas oben auf der Todo-Liste.

Sie wollen mehr wissen?

Elke Bevers
Bereichsleiterin
Tel: +49 (5241) 9463-52
Fax +49 (5241) 9463-55
E-Mail senden

Hauptnutzen für den Kunden

  • Integrierte Benutzeroberfläche

  • Medienbruchfreies und Prozessdurchgängiges Arbeiten

  • Einheitliche Datenbasis für geschäftskritische Funktionen

  • Ausgefeiltes Reporting und Monitoring

  • Minimierung der Datenschnittstellen

  • Minimierung des Testaufwands bei Datenformatanpassungen

  • Vereinheitlichung Support und Wartung

Auf den Punkt gebracht!

  • Verwaltung von energiewirtschaftlichen Zeitreihen (Strom, Gas, ...) für Netzbetreiber, Bilanzkreisverantwortliche und Lieferanten

  • Standardlast- und -einspeiseprofile, temperaturabhängige Lastprofile, Lastgänge, Fahrpläne

  • Bilanzierungsverfahren für Netzbetreiber und Lieferanten

  • Synthetisches und analytisches Verfahren für VNB (täglich und monatlich)

  • Bottom-up-Fahrplanerstellung und MaBIS-Kontrolle für Lieferanten (täglich und monatlich)

  • Ermittlung der täglichen Allokationen für SLP-Kunden und RLM-Kundentypen

  • Ermittlung der kopplungspunktscharfen Mengen M+12

  • Ermittlung der Mehr- und Mindermengen

  • Umsetzung von Schnittstellen zu Datenaustauschsystemen

  • Formatumsetzungen MSCONS, TSIMSG, ALOCAT, SSQNOT

  • Umsetzung von Schnittstellen zu AMI/MDUS-Systemen und Zählerfernauslesesystemen

  • Implementierung Reporting und Monitoring von Zeitreihen und Netzkonten

  • Umsetzung der MaBiS und GABi-Prozesse

Zum Seitenanfang